Abschied von einer aussergewöhnlichen Persönlichkeit

Posted Posted in Archiv

Marie Louise Fournier, eine grossartige und liebenswürdige Pionierin und Freundin von Markus Huser, ist am Montag, 15. Februar 2021, kurz vor Mitternacht eingeschlafen. Wir durften sie dankbar kennen, erleben und austauschen, dies behalten wir sie in schöne, liebe und gute Erinnerung für immer. Anbei der Nachruf von ihr findet ihr, denn sie sehr viel für die Selbsthilfe bewirkt hat.

Gedenktag an die Opfer des Holocaust

Posted Posted in Archiv

Barrierefreie Teilnahme an einer kulturellen Veranstaltung – ja, das ist möglich!

Herzlichen Dank seitens des Gehörlosen Kulturvereines Liechtenstein an Regierungsrätin Dr. Katrin Eggenberger und ihr Team!

Alle Reden zu diesem Gedenktag, der sich am 27. Januar 2021 zum 76. Mal jährte und an die Opfer des Holocaust erinnert, wurden live in die Gebärdensprache gedolmetscht. Dieser wichtige, traurige Gedenkanlass wurde online im Internet mit einer Ausstellung eröffnet – und der Gehörlosen Kulturverein Liechtenstein konnte barrierefrei teilnehmen.

Beide Liechtensteiner Zeitungen berichteten darüber (siehe anbei).

Auf YouTube kann die Eröffnung mit Gebärdensprachdolmetscherin angeschaut werden.

Auch kann man bei der Ausstellung im Landesmuseum in Vaduz angeschaut, sie dauert von Donnerstag, 28. Januar 2021 bis Sonntag, 14. März 2021.

In stiller Erinnerung

das GKVL-Team

2021

Posted Posted in Archiv
Alles Gute im 2021!

Im Jahr 2020 war sehr vieles anders!

Der Corona-Virus bestimmt(e) unseren Alltag

Das Coronavirus hat unser ganzes soziale und berufliche Leben bestimmt.
Vieles wird nie mehr so sein wie es war.
Aber eines hat uns diese Zeit gezeigt:
Man kann zusammen etwas erreichen, wenn man denn will.

Hoffen wir, dass das neue Jahr besser wird und wir das Virus in den Griff bekommen!

Allen Mitgliedern und natürlich auch allen Nichtmitgliedern
wünschen wir ein erfolgreiches und vor allem ein gesundes 2021!

Im Jahr 2020 ist (war) sehr vieles anders

Posted Posted in Archiv

Der Corona-Virus bestimmt unseren Alltag

Der Gehörlosen Kulturverein Liechtenstein weiss es sehr zu schätzen, dass die Pressekonferenzen in Liechtenstein rund um das wichtige Thema „Corona-Virus“ seit 19. März 2020 in die Gebärdensprache gedolmetscht werden.


Wir danken ebenfalls dem Liechtensteiner Behindertenverband, welcher kurzfristig innert weniger Stunden für den 19. März und die weiteren Termine eine Gebärdensprachdolmetscherin engagiert hat.


Auf diese Weise werden wir Gehörlose gleichberechtigt mit den Hörenden „angesprochen“.  


Hier sehen Sie die Pressekonferenzen mit Gebärdensprachdolmetscherin:

https://vimeopro.com/filmfabrikvaduz/aktuelle-informationen-zum-coronavirus

Im Jahr 2020 ist sehr vieles anders

Info Corona-Virus (COVID 19)

Posted Posted in Archiv

Seit 19.03.2020 sind die Corona-Pressekonferenzen der liechtensteinischen Regierung mit Gebärdensprachdolmetscherin, der Gehörlosen Kulturverein Liechtenstein begrüsst diesen neuen und aktuellen Service sehr:

https://vimeopro.com/filmfabrikvaduz/aktuelle-informationen-zum-coronavirus

Schweizer Tageschau in Gebärdensprache jeden Tag um 19.30 auf SRF Info Fernsehen:

https://www.srf.ch/play/tv/themen/gebaerdensprache

Weitere Informationen:

BAG Bundesamt für Gesundheit Schweiz (mit Gebärdensprache):

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/gebaerdensprache/gebaerdensprache-regeln-des-bundes.html

und

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/leichte-sprache.html


Schweizerische Gehörlosenbund SGB-FSS (in Gebärdensprache):
https://www.sgb-fss.ch/news/informationen-zum-coronavirus-in-gs/


SRF-Gesundheitssendung PULS (in Gebärdensprache)

https://www.srf.ch/play/tv/sendung/puls-in-gebaerdensprache?id=d645b8cd-317e-4192-a52b-52658d60bb26


Liechtensteiner Behindertenverband (in leichter Sprache):

https://www.lbv.li/corona.php

Liebe Grüsse und viel Gesundheit wünschen wir euch GKVL-Team

Corona-Virus COVID19 Uebersicht -Infos

Vorsorge für das Alter – Was bedeutet das?

Posted Posted in Archiv

Am 14. Februar 2020 war das Publikum gespannt auf Referent Jakob Gstöhl, der über verschiedene Themen des Alters informierte und aufzeigte, worüber sich Arbeitnehmer bereits vor der Pensionierung Gedanken machen sollten.

Herr Gstöhl verstand meisterhaft, den Anwesenden diese «trockenen» und manchmal schwierigen Themen näherzubringen und mit interessanten Beispielen anzureichern. Die zwei Stunden vergingen wie im Flug, denn viele seiner Themen waren dem Publikum unbekannt, aber wichtig wie zum Beispiel:

«Neue Freizeit»: Soziales Umfeld & Aufgaben

Finanzen

Wohnen im Alter

Gesundheit

Zum Schluss stellte Herr Gstöhl noch den Seniorenbund Liechtenstein vor, der seit 1994 besteht und zirka 1’800 Mitglieder zählt.

Ausserdem kann man beim Seniorenbund einen sogenannten Vorsorgeordner für SFr. 20.- beziehen. In diesem Ordner können Dokumente, Kontaktdaten etc. gesammelt werden, damit alle wichtigen Unterlagen und Informationen geordnet beisammen sind.

Viel zu schnell waren die zwei Stunden vorbei und der Referent hätte noch viel mehr zu diesen umfangreichen Themen erzählen können. Zum Glück konnten sich die Besucher am Info-Tisch mit Informationsmaterial bedienen.

Eine gehörlose Teilnehmerin im Publikum wünschte sich vom Seniorenbund, dass in Zukunft auch Unterlagen über Gebärdensprachdolmetscher für gehörlose Seniorinnen und Senioren zur Verfügung stehen.

Das Publikum war sehr zufrieden und wir dankten Jakob Gstöhl ganz herzlich mit einem Shirt mit dem GKVL Aufdruck «HALLO» Hände, das er mit Freude entgegen nahm. Ebenfalls ein herzlicher Dank geht an Jutta Gstrein, die diesen Anlass sehr gut organisiert hat.

Dass das Publikum von diesem Vortrag berührt war und sich viele Gedanken machte, zeigte sich auch daran, dass viele sich noch bis spät in die Nacht hinein austauschten und diskutierten.

Bericht: H. Oehri
Foto: R. Marxer

Bericht und Fotos: Uli

Schneeschuhwanderung 2020

Posted Posted in Archiv

Märchenhafte Schneeschuhwanderung am Samstag 26. Januar 2019

 

Bereits zum dritten Mal gab es eine „märchenhafte Schneeschuhwanderung“ des GKVL.

Viele sind dabei gewesen: 6 Gehörlose, 7 Hörende und Bergführer Edi Eggenberger. Wir sind ins Gamperfin am Grabserberg / SG gewandert. Wir trafen  uns um 13.00 Uhr auf dem Postplatz Gams und Grabs, dann fuhren wir mit dem Auto hinauf.

Bei etwas bedecktem Himmel und guter Schneelage startete die Skitour. Wir legten die Schneeschuhe an und Edi führte uns. Wir wanderten durch den schönen Waldweg und einen leichten Aufstieg bis zu eine Hütte hinauf. Dort bot sich ein wunderbarer Ausblick nach Obertoggenburg und auf das Rheintal sowie das Fürstentum Liechtenstein. Wir machten eine gemütliche Pause und tranken Glühwein oder Punschtee und genossen ein kleines Gebäck. Nach der ca. 2-stündigen Tour gab es in der Skihütte Gamperfin ein feines Abendessen mit Rösti und Spezial Gamperfin – Cordon Bleu. Wir erhielten sogar ein kleines Überraschungsgeschenk. Das war eine schöne und unvergessliche Schneeschuhwanderung mit guter Stimmung und viel Humor. Nächstes Jahr 2020 werde ich gerne eine Schneeschuhwanderung bei Vollmond organisieren.

Bericht: Toni Schwyter
Foto: Toni Schwyter und Erwin Lippuner

S-Kino Schaan Dokumentarfilm „Die Zeit läuft für uns“

Posted Posted in Archiv

Ausverkauft!
Bis auf den letzten Platz war das Kino besetzt.

Der sehr eindrucksvolle Film des Filmemacher Stanko Pavlica erzählt die Geschichte des gehörlosen Markus Huser aus der Schweiz. Markus Huser war ein Visionär, Pionier und Reformer für die Anliegen der Gehörlosen in den 1970er und 80er Jahren. Er wollte, dass die Gehörlosen ihre Anliegen selber regeln und selbständig und selbstbestimmt handeln. Bildung für Gehörlose war eine weitere Forderung. Denn: Wer kennt die Probleme und Schwierigkeiten von Gehörlosen besser als die Betroffenen selber! Für die damalige Zeit hatte Huser sehr ungewöhnliche und revolutionäre Ansichten.

Stanko Pavlica hat die Familie, Freunde und Mit-Kämpfer von damals besucht und ein Film-Dokument über Markus Huser und die vielen Probleme und Aktionen aus jener Zeit geschaffen.  Der Film zeigt die damals neue Gehörlosen-Identität und das neue Selbstbewusstsein in der Gehörlosen-Gemeinschaft. Und der Film erzählt, wie der „Schweizerische Gehörlosenbund SGB-FSS“ dank Gehörloser selbstbestimmter wurde und sich deshalb verstärkt für die Bedürfnisse der Betroffenen einsetzen konnte.

Nach all dem, was sich bis heute verändert hat, bleiben am Schluss des Films aber zwei Fragen:
Wo gibt es heute einen Visionär und Kämpfer wie Markus Huser? Wo stehen Gehörlose heute?

In der Diskussion nach dem Film zeigte sich leider klar: Bilingualität, Schulunterricht in Gebärdensprache, genügend Gebärdensprachdolmetscher und die Finanzierung von Dolmetschern, Untertitel im Fernsehen und Inklusion sind auch nach 30 Jahren immer noch nicht selbstverständlich.

So gab es viel Applaus für Stanko Pavlica und seinen Film! Beim Apero wurden die Diskussionen fortgeführt und die vielen Möglichkeiten zum Austausch von allen genutzt. Auch einige Vertreter aus der Politik sind gekommen. Viele waren am Thema sehr interessiert und richtig betroffen von der oft noch diskriminierenden Situation für Gehörlose. Auch wenn sich einiges verbessert hat, ist der Weg zu Barrierefreiheit für Gehörlose noch nicht fertig.

Vielen Dank allen Unterstützern!
Der Gehörlosen Kulturverein Liechtenstein dankt dem Team des Frauennetz Liechtenstein – ganz besonders Frau Helen Marxer -, dem Gemeindevorsteher von Schaan Herrn Daniel Hilti, dem SKino und allen Besuchern für ihr Interesse und ihre Unterstützung.

Für alle, die den Film „Die Zeit läuft für uns“ nochmal sehen wollen oder den Film weiterempfehlen möchten – der Film wird auch auf den 55. Solothurner Filmtagen gezeigt (https://www.solothurnerfilmtage.ch/ ) und soll danach auch nochmal im SKino in Schaan (https://skino.li/ ) laufen .
Weitere Termine und Details sind unter http://markushuser.ch zu finden.

Bericht und Fotos: Uli

Märchenhafte Schneeschuhtour bei Vollmond 10.01.2020

Posted Posted in Archiv

Toni Schwyter organsierte die 4. „märchenhafte Schneeschuhtour bei Vollmond“ des GKVL.

6 Gehörlose und 4 Hörende wanderten mit Bergführer Edi Eggenberger ins Gamperfin auf ca. 1300 m am Grabserberg SG.

Wir trafen uns um 17.30 Uhr auf dem Postplatz Gams und Grabs, dann fuhren wir mit dem Auto hinauf zum Ausgangspunkt.  Das leichtbewölkte Wetter war angenehm und es lag genügend Schnee. Auch konnten wir den hellen Vollmond gut erkennen. Wir legten die Schneeschuhe an und Edi führte uns. Wir wurden mit einem wunderbareren abendlichen Ausblick auf das Rheintal und das Fürstentum Liechtenstein belohnt. Mitten im Wald war eine schöne Atmosphäre mit Teelichtern gezaubert worden. Wir machten eine gemütliche Rast und tranken etwas Glühwein oder Punsch und genossen kleine Knabbereien. Nach der ca. 2-stündigen Tour gab es in der Skihütte Gamperfin ein stärkendes Abendessen. Alle erhielten sogar ein kleines Überraschungsgeschenk. Wieder einmal war es eine schöne und unvergessliche Schneeschuhtour mit guter Stimmung und viel Humor. Nächstes Jahr dann gerne wieder!

Bericht: Toni Schwyter
Foto: Toni Schwyter und Erwin Lippuner